Freitag, 12. April 2013

Lila-Pferde-Wunder-Shirt

Das Töchterchen steht einfach auf lila - typisch Mädchen halt. :-) Mir gefällt's! :-) Wo andere Mädchenmütter sich zwanghaft um Pink, Lila und Rosa herum manövrieren, greife ich beherzt zu. Hatte ich als Studentin doch selbst einen knallpinken Rollkragenpullover, auf den ich sehr stolz war.  Auf dem Stoffmarkt in Oberhausen griff ich also ohne zögern zum lila Pferdestoff. Die braun-rot-rosa Version habe ich ja schon zu einer "Feli" verarbeitet (hier entlang). Und nach ein paar harten Tagen war dieses Shirt zu nähen eine willkommende Ablenkung. Ach, was sage ich?! Nähen war heute wirklich seelenheil, und deswegen ist es auch ein LILA-PFERDE-WUNDER-SHIRT geworden!

Lila-Pferde-Wunder-Shirt

Die Ärmel sind wie schon bei diesem Shirt etwas "puffig" gehalten. Das Halsbündchen habe ich dieses Mal anders als sonst angenäht. Lillesole & Pelle beschreiben das in ihrem Tutorial zum Longsleeve, aber auch im Burda-Buch "Nähen leicht gemacht" findet man diese Version. Bis jetzt hatte ich erst die beiden Schulternähte geschlossen und anschließend das passende Bündchen angenäht. Dieses Mal habe ich zunächst eine Schulternaht geschlossen und dann das Bündchen angenäht. Erst danach wurde die zweite Schulternaht geschlossen. Das hat den Vorteil, dass man das Bündchen nicht in der passenden Größe zurecht schneiden muss. Man kann sich ein ausreichend langes Stück zurecht legen und einfach loslegen. Alles was später übersteht, wird abgeschnitten. Der Nachteil ist, dass man eine - meinen Empfinden nach - eine etwas unschöne Naht hat.


Letzendlich wird sie aber nicht wirklich ins Auge fallen. Und in meinen "industriell" hergestellten Shirts findet sich genau eben diese Naht. Dennoch gefällt mir das Endergebnis der anderen "Bündchen-Annäh-Variante" ein kleines bisschen besser.

Eure Nadine



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar