Mittwoch, 24. April 2013

Es war einmal ... ein Schnittmuster

Im Zuge des Projekts "4 Zimmer, Küche, Diele, Bad" in Neukirchen wurden die Flohzirkus-Kinder des MFZs jetzt in Montur der sieben Zwerge fotografiert. Und wer durfte die schönen Mützen und Westen nähen? Richtig, ich natürlich. Die Fotografin wünschte sich grüne Westen und rote Zipfelmützen. Ein tolles Schnittmuster für die Mützchen habe ich schnell im www gefunden. Nur für die Weste war kein kostenloses zu finden. Also musste ich selbst ran! Ich dachte mir, mehr als schief gehen kann es ja nicht, und legte einfach los. 


Ein paar Scribble später stand der Schnitt fest. Und noch ein paar Seiten Papier und einige Stunden an der Nähmaschine später hatte ich auch das Schnittmuster fertig. Ich bin ganz stolz auf mein erstes eigenes Schnittmuster - und weil das so ist, möchte ich es Euch zur Verfügung stellen. Hier könnt ihr es euch runterladen. Ich habe mit Word- und PDF-Dokumenten herum experementiert, damit alles etwas professioneller aussieht. Habe aber nach gefühlten 100 Stunden das Handtuch geworfen, da zum Schluß nichts mehr zusammen passte. Aber hey, it is "for free", so what ...

Es ist für Drei- bis Vierjährige gedacht. Es kann also von Kindern mit der Größe 98/104 gut getragen werden. Wie bei einem T-Shirt-Schnitt sind hier keine Grenzen in der Gestaltung gesetzt. Lasst Eurer Kreativität einfach freien Lauf! Ich habe mir vorgenommen fürs Töchterchen eine gefütterte Weste mit Fleece oder Teddy zu nähen - quasi für die kalten Herbsttage. Da die aber gerade erst vorbei sind, wird das Projekt noch ein bisschen warten müssen. Die Westen habe ich jetzt in Filz gearbeitet, so entfielen einige Versäuberungsarbeiten, die bei Baumwollstoffen etc. natürlich hinzukommen.

Die Taschen habe ich nicht als Schnittteil aufgezeichnet. Für diese müsst ihr ein Viereck von 7 x 8 cm zurecht schneiden. Arbeitet ihr die Weste aus anderen Stoffen als Filz müsst ihr an allen vier Seiten die Nahtzugabe hinzurechnen. Zwei der vier Ecken an einer der langen Seite rundet ihr nun nach Eurem Geschmack ab. Ich habe dazu ein Glas genommen, das ich auf den Stoff gestellt habe. Das Webband habe ich mit Stylefix fixiert und dann knappkantig angenäht. Anschließend habe ich die Taschen mit einem dreifachen Zickzack-Stich aufgenäht. Oberkante Tasche ist etwa 10 cm vom unteren Rand entfernt und etwa 3 cm von der Westenmitte. Tipps für aufgesetzte Taschen findet ihr hier bei Pattydoo.

Habt ihr alle Schnittteile lauf Angaben fertig zugeschnitten, schließt ihr zunächst die Schulternähte und dann die seitlichen Nähte. Arbeitet ihr mit Filz, müsst ihr nur noch die Knöpfe annähen und die Weste ist fertig. Verwendet ihr anderen Stoffe wie z.B. Baumwolle solltet ihr die offenen Kanten an den Ärmeln und der Westenmitte säumen oder mit Schrägband versehen.  

Bitte verwendet das Schnittmuster nur für den privaten Gebrauch. Also nicht in die Serienproduktion gehen, und wenn doch, bitte vorher anrufen, mailen oder einen Brief schicken und fragen.
Die Bilder der Fotosession werden am 29. Juni im Dorf Neukirchen zu sehen sein. Vielleicht habe ich ja Gück und bekomme noch vorher ein paar Fotos zu sehen, so dass ich sie Euch hier vor ab schon mal zeigen kann.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nähen!
Eure Nadine







1 Kommentar:

  1. Super tolle Idee, werde ich für meine Kiga gruppe nachmachen. Danke für deineMühe und das tolle Schnittmuster :)

    Liebe grüße claudi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar