Montag, 1. September 2014

Nähtagebuch "Jeans" Tag 6 - Der Scheinschlitz

*Grübel Grübel Grübel*
Und schon wieder ein Angstgegner. 

Aber mit jedem Projekt wird man ein bisschen schlauer. Wie im "richtigen" Leben:
Aus Erfahrung wird man klug! ;-)

Also ran an den Schlitz!

 Nachdem der Hosenboden geschlossen ist, bügel ich mir den Scheinschlitz so zurecht, dass er wirklich so aussieht, als ob dahinter ein Reißverschluß versteckt ist.



Anschließend steppe ich die Außenkante mit einem einfachen Gradstich ab. Hierbei muss ich eigentlich
nur darauf achten, dass ich nicht aus Versehen etwas mit einnähe.

Nähtagebuch Jeans Scheinschlitz

Und dann geht es schon daran, den Bogen festzunähen. Da ich die schöne Naht außen haben möchte, der Bogen aber innen liegt, markiere ich mir auf der rechten Stoffseite, wo ich lang nähen möchte. Ich steppe das Ganze zweimal mit einem Abstand von etwa 0,5 cm ab.

Und voilà, schon fertig!
Schaka, wieder einen Angstgegner besiegt. ;-)

TiPP: Der Scheinschlitz ist ein super Anfängerprojekt. Er ist schnell und einfach genäht. Wer erste Erfahrungen mit dem Reißverschlußschlitz machen möchte, wählt diese Variante. Im Anschluß kann man sich dann an ein Hosen-Projekt mit Reißverschluß wagen.

Morgen steht das Bündchen und der Saum auf dem Plan - und dann ist die Gute fertig. Ich bin schon gespannt,
ob sie dem Töchterchen passt und was sie sagt!

Keep on Sewing
Eure Nadine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar