Montag, 3. Februar 2014

Willkommen Laura!

Eigentlich sollte das Töchterchen einen Wichtel zu Weihnachten bekommen. Aber leider habe ich es nicht geschafft, das bezaubernde Wesen aus dem Hause revoluzZza rechtzeitig fertig zu bekommen. Tat aber der Liebe keinen Abbruch. Als das Töchterchen das Zwergenmädchen jetzt sah, fragte sie gleich, ob die für sie sei, riss sie mir aus den Händen, lief weg und rief mir noch schnell entgegen, dass das Mädchen nun Laura heißen würde. Zwei Tage später durfte ich dann Laura doch noch mal kurz zum Fotoshooting bitten. Aber nur gaaanz kurz!

Zwergenmädchen

Die Stoffe habe ich mal auf Borkum in einem bezaubernden Patchwork-Laden erstanden. 
Der Schal ist eigentlich ein Jerseyrest. Die Zergenmütze ist aus Fleece, genau wie das Gesicht. 
Die Haare sind aus 3-4 mm dickem Wollfilz.

Zwergenmädchen Schleife

Die Schleife habe ich aus einem Biolederreststück und einem Stoffrest gefertig
- eigentlich mehr gebastelt als genäht ;-)

Ich kann Euch die Ebooks von revoluzZza nur empfehlen. Unaufgefordert rühre ich hier wirklich gern die Werbetrommel. Die Anleitung zum Wichtel oder Zwergenmädchen war wirklich gut. Das Gesicht machte mir zunächst am meisten Angst. Zu unrecht, es war leichter als gedacht. Ich würde aber das nächste Mal - wie auch im Tutorial empfohlen - Stickgarn nehmen, das ist dicker und erleichtert das Sticken per Hand ungemein.

Als nächstes muss noch ein Wichtel- bzw. Zwergenkind her. Denn momentan müssen alle Puppen des Töchterchens auch ein Kind oder Baby haben. Einen Papa mach ich dann "eben" auch noch fertig,
damit die Familie auch komplett ist! ;-) 

Keep on Sewing
Eure Nadine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar